AMTLICHES/INFO: Neue Meldungen - COVID 19 / CORONA

AMTLICHES/INFO: Neue Meldungen - COVID 19 / CORONA

25.03.20: Lesen Sie HIER den aktuellen Bürgerbrief von Bürgermeister Dr. Korell.

 

23.03.20: Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassten am 22. März 2020 folgenden Beschluss.

Die rasante Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den vergangenen Tagen in Deutschland ist besorgniserregend. Wir müssen alles dafür tun, um einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dafür ist die Reduzierung von Kontakten entscheidend.

Deshalb gelten ab sofort auch in Gersfeld und Ebersburg folgende Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte:

I. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

II. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter I. genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

III. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

IV. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

V. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den
Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

VI. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

VII. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

VIII. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.

IX. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.


Bund und Länder sind sich darüber im Klaren, dass es sich um sehr einschneidende Maßnahmen handelt. Aber sie sind notwendig und sie sind mit Blick auf das zu schützende Rechtsgut der Gesundheit der Bevölkerung verhältnismäßig.

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder danken insbesondere den Beschäftigten im Gesundheitssystem, im öffentlichen Dienst und in den Branchen, die das tägliche Leben aufrecht erhalten sowie allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre Bereitschaft, sich an diese Regeln zu halten, um die Verbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen.

XXXX

Dementsprechend sind die Stadtverwaltung inkl. Bauhof und Wertstoffhof, Bürgerhäuser, Wildpark, Bücherei, Gute Stube und Jugendtreff weiterhin geschlossen. Der Besuch der Spielplätze und Sporteinrichtungen ist gesperrt. Telefonzentrale: 06654-17-0 // Bürgerbüro: 06654-17-30 und -17-32 //Standesamt: 06654-17-41

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, Sie Kontakt zu infizierten Personen hatten, oder aus einem Risikogebiet kommen, vermeiden Sie bitte alle unnötigen persönlichen Kontakte! Bleiben Sie zuhause, kontaktieren Sie mit Hinweis auf einen Corona-Verdacht und zur Absprache weiterer Schritte unverzüglich den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 und anschließend telefonisch Ihren Arbeitgeber.
Gehen Sie bitte nicht zum einkaufen, oder an andere Orte, an denen sich mehrere Personen aufhalten!

 

Für alle anderen Personen gilt weiterhin:

Vermeiden Sie alle unnötigen Begegnungen. Wenn Begegnungen nicht vermeidbar sind, achten Sie auf einen Abstand von mindestens 1,5 Meter zu Ihrem Gegenüber und halten Sie sich an folgende allgemeine Verhaltensregeln zum Schutz vor Grippe oder Atemwegsinfektionen:

  • Verzichten Sie bei Begrüßung und Verabschiedung auf Händedruck, Umarmung o.ä.
  • Niesen und husten Sie in die Armbeuge, nicht in die Hand
  • Waschen Sie sich gründlich und regelmäßig die Hände
  • Verwenden Sie Einmaltaschentücher und entsorgen Sie diese nach jedem Gebrauch (am besten in geschlossene Mülleimer)
  • Berühren Sie nicht mit den Händen die Nasen-, Mund-und Augenschleimhaut (zum Beispiel nach Festhalten an Griffen in Bahnen/Bussen oder Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden)
  • Benutzen Sie grundsätzlich eigene Gläser und Besteck.

 

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE:

  • Älteren oder gesundheitlich beeinträchtigten Personen bietet der Verein Miteinander Füreinander Oberes Fuldatal die Vermittlung von kurzfristigen Hilfen an. HIER gelangen Sie zu den entsprechenden Kontaktinformationen.
  • Folgende Mitarbeiterinnen der Guten Stube Gersfeld bieten Unterstützung im Quarantäne-Fall: Gülselin (0176-58072606) und Sabine (0175-5275232)
  • einige Geschäfte, wie z.B. Schönes bei Baiers in Gersfeld, bieten einen Lieferdienst an, damit Sie in der aktuellen Situation nicht aus dem Haus müssen. Fragen Sie am besten die jeweiligen für Sie relevanten Geschäfte telefonisch an!

 

Weiterführende Links:

4. Verordnung zur Bekämpfung des Corona Virus (17. März)

Leitlinien der Bundesregierung (17. März)

Mitteilungen von Bürgermeister Korell und Informationen der Stadt Gersfeld zum Corona Virus

HIER erhalten Sie Hinweise zu COVID 19 und Infektionsschutzmaßnahmen des Robert Koch Institutes mit Bitte um Beachtung.

Bitte klicken Sie HIER für aktuelle Infos und Verhaltensempfehlungen zum Corona Virus des Kreisgesundheitsamtes.

Weiterführende Informationen rund um das Corona Virus im Land Hessen erhalten Sie auch HIER.

Zurück