„Maske auf“ - selbst genähte Behelfs-Masken bei Miteinander-Füreinander

„Maske auf“ - selbst genähte Behelfs-Masken bei Miteinander-Füreinander

Ebersburg - Gersfeld

„Maske auf“

Das Tragen von Mund-Nase-Masken ist eine Empfehlung der Bundesregierung zur Eindämmung der Verbreitung von Corona Covid-19 und seit 27.04.20 auch in Hessen Pflicht beim Betreten des Publikumsbereichs von Geschäften, Bank- und Postfilialen sowie bei der Nutzung von Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs. (HIER gehts zur Pressemitteilung der Hessischen Landesregierung)

Die Familienzentren Ebersburg und Gersfeld, sowie Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V. haben NäherInnen gefunden, die sich bereit erklärt haben, Behelfsmasken zu nähen.

Wir möchten diese Masken all jenen zur Verfügung stellen, die sich selbst keine nähen oder besorgen können.

Sie erhalten die Masken in den Büros von Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V:

Gersfeld, Marktplatz 3 -Mo., Do. und Fr. 9:00 – 12:00 Uhr

Schmalnau, Schulstr. 3, Mi. 9:00-12:00 Uhr

Ehrenberg, Georg-Meilinger-Str. 3, Di. 9:00 – 12:00 Uhr (vierzehntägig, gerade KW)

 

Weitere Absprachen bitte unter: 0151- 41 41 27 15 (Brigitte Kircher) oder 0175 - 52 75 232 (Sabine Massel)

 

Wichtige Hinweise:

Sinn der Masken ist, dass kleinste Tröpfchen, die z.B. bei (feuchter) Aussprache, Niesen, Husten usw. auftreten, nicht so leicht verteilt werden. Die Behelfsmaske dient also dazu, die Mitmenschen zu schützen.

  • Eine Behelfsmaske schützt nicht die Person, die sie trägt! Sie stellt keinen Infektionsschutz dar!
  • Die Masken können und müssen bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.

 

Bleiben Sie gesund! Das wünschen Ihnen die Teams von:

Gute Stube Gersfeld

Miteinander Füreinander Oberes Fuldatal e.V.

Familienzentrum Ebersburg

Zurück