Termine

Fr 02.07.
14:00 Uhr

Schuldnerberatung in der "Guten Stube"

Ort: Gute Stube Gersfeld

An jedem 1. Freitag im Monat, von 14-17:00 Uhr, "Gute Stube", Rommerser Str. 2, 36129 Gersfeld

Wegen Corona mit Anmeldung unter: 0175-2447986

Fr 30.07.
18:00 Uhr

Gesprächskreis Krebserkrankte und Angehörige

Austausch unter Betroffenen,  an jedem letzten Freitag im Monat, von 18:00-19:30 Uhr, "Gute Stube", Rommerser Str. 2, 36129 Gersfeld

Infos unter: 0157-57484727 (Martin Wald)

Mo 02.08.
18:00 Uhr

Selbsthilfegruppe für Suchtkranke und Angehörige

Jeden Montag in der "Gute Stube", Rommerser Str. 2, 36129 Gersfeld.

Infos: 0157-57484727 Martin Wald

Mo 09.08.
18:00 Uhr

Selbsthilfegruppe für Suchtkranke und Angehörige

Jeden Montag in der "Gute Stube", Rommerser Str. 2, 36129 Gersfeld.

Infos: 0157-57484727 Martin Wald

Mo 16.08.
18:00 Uhr

Selbsthilfegruppe für Suchtkranke und Angehörige

Jeden Montag in der "Gute Stube", Rommerser Str. 2, 36129 Gersfeld.

Infos: 0157-57484727 Martin Wald

Do 02.09.
19:30 Uhr

VORTRAG: KlimaRhön – Wassermanagement im Biosphärenreservat

Ort: online

Digitaler Vortrag im Rahmen der Reihe "In der Rhön - für die Rhön":

„KlimaRhön – Wassermanagement im Biosphärenreservat Rhön unter dem Einfluss des Klimawandels. Erste Ergebnisse eines transdisziplinären Forschungsprojekts“

Welche Wirkungen der menschengemachte Klimawandel auf die Wasserverfügbarkeit im Biosphärenreservat Rhön hat und wie die Menschen dort damit umgehen, steht im Zentrum eines transdisziplinären Forschungsprojektes, welches von Wissenschaftler*innen der Goethe-Universität Frankfurt am Main bearbeitet wird. Nicht nur die hydrologischen Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserverfügbarkeit in der Rhön, sondern auch die Wahrnehmung der Veränderung und die Bereitschaft zur Anpassung seitens der Bevölkerung werden untersucht. Die Erkenntnisse werden genutzt, um gemeinsam mit Stakeholder*innen aus der Region und Vertreter*innen der Verwaltungsstellen des Biosphärenreservats Strategien zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu entwickeln. In ihrem Vortrag stellt die Soziologin Birgit Blättel-Mink die zentralen Stellgrößen des Wandels und erste Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt vor.

Zur Anmeldung geht es HIER